Benutzerdefinierte Suche

Die Excel-Funktion DATEDIF

Soll die Differenz zwischen zwei Datumswerten in Jahren oder Monaten berechnet werden, geht dies am einfachsten mit Hilfe der Funktion DATEDIF.

Die Syntax der Funktion DATEDIF lautet:
=DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;Einheit)

Excel Datum Differenz berechnen mit DATEDIF

Das Ausgangsdatum muss vor dem Enddatum liegen, sonst wird die Fehlermeldung #ZAHL ausgegeben.

Die Angabe der Einheit

Mit dem dritten Argument, der Einheit, wird festgelegt, was ausgegeben werden soll.

Wichtig: Die Angabe der Einheit steht in Anführungszeichen "" und besteht aus den Anfangsbuchstaben der englischen Begriffe year (Jahr), month (Monat) und day (Tag).

Ausgegeben werden kann die Differenz in Tagen, Monaten und Jahren.
Aber es ist auch möglich, sich zum Beispiel ausgeben zu lassen, wie viele Tage zwischen zwei Datumswerten liegen, wobei die Jahresangabe außer Acht gelassen werden soll.

Die folgende Tabelle zeigt die möglichen Berechnungen mit der Funktion DATEDIF.
Excel Datum unterschiedliche Einheiten der Funktion DATEDIF

Zum besseren Verständnis, insbesondere der letzten drei Einheiten, noch ein paar Beispiele.

  • Differenz in Jahren mit =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"y")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Jahren
    Ausgegeben wird immer die Differenz in ganzen vollendeten Jahren.
  • Differenz in Monaten mit =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"m")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Monaten
    Ausgegeben wird immer die Differenz in ganzen vollendeten Monaten.
  • Differenz in Tagen mit =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"d")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen

    Alternativ kann die Differenz in Tagen auch berechnet werden mit der Excel-Funktion TAGE oder einfach durch Abziehen der beiden Werte voneinander, also =Enddatum-Ausgangsdatum.

  • Differenz in Monaten ohne vollständige Jahre
    =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"ym")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Monaten ohne Jahre
  • Differenz in Tagen ohne vollständige Jahre
    =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"yd")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen ohne Jahre

    Bei dieser Variante bereiten allerdings die Schaltjahre Probleme. Inwieweit diese Funktion nutzbar ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    In der folgenden Abbildung sind ein paar der Probleme ersichtlich.
    Die Jahre 2016 und 2020 sind Schaltjahre und führen zu irritierenden Ergebnissen, falls eines dieser Jahre als Anfangs- und/oder Enddatum eingesetzt wird.
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen ohne Jahre: Probleme mit dem Schaltjahr

  • Differenz in Tagen ohne vollständige Jahre und Monate
    =DATEDIF(Ausgangsdatum;Enddatum;"md")
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen ohne Jahre und Monate

    Interessant wird es, wenn der Tag des Ausgangsdatums größer ist als der Tag des Enddatums.
    Liegen mehrere Monate dazwischen, wird für die Berechnung der Tage als Basis der Monat gewählt, der vor dem Enddatum liegt.
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen ohne Jahre und Monate: Welcher Monat ist Grundlage für die Berechnung?

    Dies erklärt auch die irritierenden Werte, falls einer der Werte im Februar liegt bzw. der Februar der Monat vor dem Enddatum ist.
    Excel Datum Datedif mit Ausgabe von Tagen ohne Jahre und Monate: Behandlung des Februars

Eingabe von Werten statt Bezügen

Es ist möglich, statt mit Bezügen zu Zellen das Datum direkt in die Funktion einzutragen.
Davon wird aber gemäß der Microsoft Office-Hilfe zu der Funktion DATEDIF abgeraten, da dies zu Problemen führen kann.
Es wird empfohlen, das Datum mit Hilfe der Datumsfunktion oder als Ergebnis anderer Formeln und Funktionen einzutragen.

Soll einer der Werte das aktuelle Datum sein, kann die HEUTE-Funktion als Argument eingetragen werden:
Für die Differenz in Jahren vom 01.04.2010 bis zum heutigen Tag könnte die Formel so aussehen: =DATEDIF(DATUM(2010;4;1);HEUTE();"y")
Excel Datum in die Funktion DATEDIF eintragen mit Hilfe der Funktion DATUM

Feedback und Fragen zur Excel-Funktion DATEDIF?

, freiberufliche Dozentin für Microsoft Excel, Word und PowerPoint.

bitte bewerten
         
Ihr Feedback zu

Excel: Datum-Differenz mit der Funktion DATEDIF berechnen

Nutzen Sie Google+? Dann können Sie Ihr Feedback auch gerne auf unserer Google+ Seite schreiben.
Ihre Mitteilung an Marion Schulz
Ihr Name oder Pseudonym: 
Dürfen wir Ihnen antworten? Bitte!!!!:-)
Ihre eMail-Adresse (optional): 
Bisher wurde 1 Bewertung für diese Seite "Datum-Differenz mit der Excel Funktion DATEDIF berechnen" abgegeben. Der Durchschnitt liegt bei 5.0 von 5 Sternen.
Alle Angaben ohne Gewähr

Anmerkungen, Vorschläge?