Benutzerdefinierte Suche

Die Excel-Funktion TAGE360

Differenz zwischen zwei Datumswerten in Tagen berechnen, wenn das Jahr 360 Tage hat

Bei kaufmännischen Belangen, insbesondere Zinsberechnungen, wird häufig ein Jahr mit 360 Tagen, verteilt auf 12 Monate zu je 30 Tagen, zu Grunde gelegt.
Um unter diesen Voraussetzungen die korrekte Differenz zwischen zwei Datumswerten zu berechnen, verwendet man die Funktion TAGE360, da diese Funktion auf den genannten Rahmenbedingungen basiert:
Das Jahr hat 360 Tage mit 12 Monaten à 30 Tage.

Die Syntax der Funktion TAGE360 lautet:
=TAGE360(Ausgangsdatum;Enddatum;[Methode])

Excel Datum Differenz berechnen mit der Funktion TAGE360

Bei der Methode hat man die Wahl zwischen der europäischen (WAHR) und der U.S. (NASD)-Methode (FALSCH oder leer).

Die Wahl der Methode

Die Angabe des dritten Arguments, die Methode, ist optional. Füllt man es nicht aus, erfolgt die Berechnung nach der U.S. (NASD)-Methode.
Excel Datum Differenz mit TAGE360: Wahl der Methode

Was bewirken die beiden Methoden? Wo liegt der Unterschied?

Noch einmal zur Erinnerung: Für die Berechnung hat jeder Monat 30 Tage, unabhängig davon, wie viele Tage es in Wirklichkeit sind, und auch unabhängig von der gewählten Methode.

Die Europäische Methode

Bei dieser Methode wird jedes Ausgangsdatum und Enddatum, das mit dem 31. angegeben wird, für die Berechnung zum 30.
Die Auswirkung sieht man an folgendem Beispiel:
Excel Datum Differenz berechnen mit TAGE360 und europäischer Methode

Durch die Annahme, dass ein Jahr 360 Tage hat, die sich gleichmäßig auf 12 Monate verteilen, ergeben die Berechnungen mit der Funktion TAGE360 andere Ergebnisse als die mit der Funktion TAGE.
Die folgende Tabelle verdeutlicht die Unterschiede, wobei die europäische Methode verwendet wurde.
Excel Tabellarischer Vergleich der Ergebnisse von TAGE360 und TAGE

  1. Dadurch, dass die Funktion TAGE360 von Monaten mit 30 Tagen ausgeht, wird der 31.01.2015 ignoriert und die Differenz beträgt 28 statt 29 Tage.
  2. TAGE360 ersetzt das Anfangsdatum 31.01.2015 durch den 30.1.2015 und Excel kommt somit auf dasselbe Ergebnis wie bei 1.
  3. TAGE360 ignoriert auch hier, analog zu 1), den 31.01.2015 und müsste demnach auf 29 Tage kommen, da vom 28.02.2015 bis zum 01.03.2015 nur ein Tag vergangen ist.
    Allerdings besitzt jeder Monat gemäß dieser Funktion 30 Tage. Der Februar wird also um 2 Tage "verlängert", und so kommt eine Differenz von 29+2=31 Tage zustande.
  4. Dieser Fall ist eine Kombination aus 2) und 3).
  5. TAGE360 basiert auf einem Jahr mit 360 Tagen. Die Differenz vom 30.01.2015 bis zum 30.01.2016 beträgt somit 360 statt 365 Tage.
    Die restliche Differenz erklärt sich aus 3). Die Funktion TAGE führt bei der restlichen Differenz zu 31 statt zu 30 Tagen wie bei 3), da das Jahr 2016 ein Schaltjahr ist.

Die U.S. (NASD)-Methode

Diese Methode ist in der Behandlung des Monatsletzten differenzierter als die europäische Methode und setzt sich aus vier Regeln zusammen:

  1. Sind Ausgangs- und Enddatum gleich dem letzten Februar, wird das Enddatum für die Berechnung zum 30.
  2. Ist das Ausgangsdatum der letzte Februar, wird es für die Berechnung
    zum 30.
  3. Ist das Enddatum ein 31. und das Ausgangsdatum ein 30. oder 31., dann wird das Enddatum für die Berechnung zum 30.
  4. Ist das Ausgangsdatum ein 31., dann wird es für die Berechnung zum 30.

In Excel werden diese Regeln gemäß der Microsoft Office-Hilfe folgendermaßen umgesetzt:

  1. Ausgangsdatum:
    Ist das Ausgangsdatum der letzte eines Monats, wird es für die Berechnung automatisch zum 30. desselben Monats.
    Egal, ob es sich um den 28.2. oder den 31.5. handelt, in beiden Fällen wird mit dem 30. des entsprechenden Monats gerechnet.
    Excel Datum Differenz berechnen mit TAGE360 und der U.S.-Methode
  2. Enddatum:
    Ist das Enddatum der letzte eines Monats und das Ausgangsdatum ein Tag vor dem 30., dann wechselt das Enddatum zum 1. des Folgemonats.
    In allen anderen Fällen, das heißt das Ausgangsdatum fällt auf einen 30. oder 31., wird das Enddatum zum 30. desselben Monats.
    Excel Datum Differenz berechnen mit TAGE 360: Vergleich der europäischen und der U.S.-Methode

Bei den ersten beiden Zeilen fallen Unterschiede zwischen der europäischen und der U.S. Methode auf:

Während die europäische Methode aus dem Enddatum 31.05.2015 den 30.05.2015 macht, wechselt die U.S.-Methode den 31.05.2015 zum 01.06.2015, also dem ersten des Folgemonats, da sowohl der 28.05. als auch der 29.05 vor dem 30. des Monats liegen.

Die letzten beiden Zeilen ergeben hingegen dieselbe Differenz:
Bei der europäischen Methode wird generell jeder 31. zum 30., womit die Differenz jeweils 0 ergeben muss.
Bei der U.S.-Methode wird aus dem Enddatum der 31., weil das Ausgangsdatum nicht vor dem 30. liegt. Das Ausgangsdatum 31.05.2015 ist der letzte Tag des Monats und wird somit auch zum 30., was wiederum zu einer Differenz von 0 führt.

Achtung: Probleme mit dem Februar

Fehler bei der Behandlung des Enddatums für die U.S.-Methode

Gemäß der Microsoft Office Hilfe müsste der letzte Februar für die Berechnung je nach Ausgangsdatum zum 01.03. oder zum "30.03" wechseln.
Dass dies nicht wie gewünscht funktioniert, kann man an dem folgenden Beispiel sehen, bei dem es zu einer negativen Differenz kommt.
Excel Datum Berechnung mit TAGE360 mit der U.S.-Methode führt zu Problemen im Februar

  1. Nach der Office-Hilfe-Logik muss aus dem Ausgangsdatum der 30. werden, da es sich ja um den letzten Tag im Monat handelt.
  2. Gemäß Definition wird aus dem Enddatum der 1. des folgenden Monats, wenn das Ausgangsdatum vor dem 30. liegt, ansonsten wird es zum 30. desselben Monats.
    Das Anfangsdatum 28.02.2015 liegt vor dem 30., und somit müsste für die Berechnung aus dem Enddatum 28.02. der 01.03. werden.
    Dass dem nicht so ist, sieht man an dem Ergebnis. Oder, nach Anwendung der ersten Regel, dass aus dem 28.02. der "30.02" wird, müsste zumindest der "30.02." aus dem Enddatum werden.
    Das negative Ergebnis deutet darauf hin, dass das Ausgangsdatum richtig behandelt wird, aus dem 28.02. wird der "30.02.", das Enddatum bleibt hingegen wie es ist. Zieht man vom 28.02. den "30.02." ab, kommt man auf das Ergebnis -2.

Der Februar und die 30 Tage

Unabhängig von der Berechnungsmethode führt der Februar zu falschen Ergebnissen, falls man den letzten Februartag als Ausgangs- oder Enddatum verwendet.

Beispiel: Da jeder Monat 30 Tage lang ist, sollten bei der Berechnung der Differenz zwischen zwei Monatsenden auch diese 30 Tage als Ergebnis rauskommen. Offensichtlich ist dies beim Februar nicht so.
Der 28. Februar wird anscheinend von keiner Methode korrekt als Monatsende erkannt, deshalb kommt es zu den Fehlern.
Excel Datum Berechnung mit TAGE360 führt beim letzten Februartag zu Problemen

  1. Bei der U.S.-Regel wird entgegen der Berechnungsvorschrift aus dem Enddatum 28.02.2015 nicht der "30.02.2015", weshalb die Differenz nur 28 Tage beträgt.
    Bei der europäischen Methode wird explizit nur der 31. zum 30., weshalb die Berechnung vom Prinzip her richtig ist.
  2. Da die europäische Methode nur den 31. zum 30. wechselt, ist die Berechnung auch hier richtig, wenn das Ergebnis vielleicht auch nicht erwünscht ist:
    vom 28.02. bis zum "30.02" beträgt die Differenz 2 Tage, die zu dem kompletten März hinzuaddiert werden.

Wird der Februar komplett übersprungen, wird er "ganz normal" mit 30 Tagen berechnet.
Excel Datum Beispiele für die Berechnung mit TAGE360 mit dem letzten Februartag als Enddatum

Ist man darauf angewiesen, den letzten Februartag in eine solche Liste aufzunehmen und soll der Februar mit 30 Tagen verrechnet werden, kann man die Berechnungsprobleme mit Hilfe von WENN-Funktionen abfangen.

Feedback und Fragen zur Excel-Funktion NETTOARBEITSTAG?

, freiberufliche Dozentin für Microsoft Excel, Word und PowerPoint.

bitte bewerten
         
Ihr Feedback zu
Excel: Datum-Differenz mit der Funktion TAGE360 berechnen
Nutzen Sie Google+? Dann können Sie Ihr Feedback auch gerne auf unserer Google+ Seite schreiben.
Ihre Mitteilung an Marion Schulz
Ihr Name oder Pseudonym: 
Dürfen wir Ihnen antworten? Bitte!!!!:-)
Ihre eMail-Adresse (optional): 
Alle Angaben ohne Gewähr

Anmerkungen, Vorschläge?