Geldanlage Trading Börse

CapTrader Erfahrungen 2021

Vorteile und Nachteile vom Broker CapTrader, den ich seit über 3 Jahren fürs tägliche Trading nutze. Hier meine Erfahrungen mit CapTrader.

Wie bin ich zu CapTrader gekommen?

Ich hatte nach einer Börsensoftware gesucht, die meinen Ansprüchen gerecht wird. So bin ich auf AgenaTrader gekommen. Die Börsensoftware AgenaTrader gibt es bei ein paar Brokern kostenlos. Von diesen Brokern hat sich sehr schnell CapTrader als mein Broker der Wahl herausgestellt. Dabei ging es mir nicht darum, dass es dort AgenaTrader kostenlos gibt (habe eh sofort die kostenpflichtige Version gekauft), sondern Portfolio, Konditionen und deutscher Support haben mich überzeugt. Auch scheint CapTrader der Broker zu sein, der den besten Draht zu AgenaTrader hat und so bei Problemen hoffentlich guten Support anbieten kann.

Positive Erfahrungen mit CapTrader

Depotgebühren

Es gibt bei CapTrader keine Depotgebühren. Die Kontoführung ist kostenlos, sofern ein Depotwert von 1000 $ nicht unterschritten wird.

Keine Strafzinsen für Guthaben bis 100.000€

Negative Zinsen für Guthaben findet man inzwischen vermutlich bei fast allen Brokern, wobei sowohl der Betrag, ab dem Zinsen fällig werden, als auch der Zinssatz selbst sehr unterschiedlich sind. Beim Broker flatex fühlte ich mich unter Druck gesetzt Bar-Reserven schnell wieder zu investieren, da für Guthaben ab dem ersten Euro Strafzinsen fällig wurden (und dafür habe ich flatex mein Geld einfach nicht gegönnt:-) ).
Für die meisten Trader sollte der Betrag von 100.000€ ausreichen; erst wenn man mehr Geld auf dem Konto hat (also nicht in Aktien etc. investiert), werden Zinsen fällig. Der Betrag, ab dem Zinsen fällig werden ist übrigens von der Währung abhängig (Konditionen bei CapTrader).

Sehr hohe Einlagensicherung

Guthaben auf Kundenkonten bei CapTrader genießen eine deutlich höhere Einlagensicherung als die in Deutschland üblichen 100.000€ (Link).

Guter, deutscher Support

Wie wichtig es ist einen Support aus Deutschland zu haben, habe ich bei einer anderen Firma gemerkt, wo der Support in den USA sitzt. Bei einer Frage von mir, wo es unter anderem um die Börse XETRA ging, habe ich als Antwort einen Link auf das Produkt „XETRA Gold“ mit der ausgedrückten Hoffnung erhalten, dass ich dort die gewünschte Information finden würde. Der Support wusste offensichtlich nicht, dass es sich bei XETRA um den größten Börsenplatz in Deutschland handelt.
Das passiert einem bei CapTrader sicherlich nicht. Mit dem Support bei CapTrader habe ich positive Erfahrungen gemacht.
Mit CapTrader hat man die Möglichkeit ins professionelle Trading vorzustoßen. Profis haben jedoch höhere und andere Anforderungen, weshalb es bei CapTrader viele Informationen und Einstellungsmöglichkeiten gibt, die Anfängern erst einmal nichts sagen. Deshalb ist es gerade am Anfang wichtig einen Support zu haben, der einen bei Fragen zurückruft und in Ruhe mit einem gemeinsam die notwendigen Schritte durchgeht.
Ich brauchte den Support nicht oft, aber wenn, dann war ich froh, dass der Support das gemeinsam mit mir durchgegangen ist und ich nicht mit Textbausteinen in E-Mails abgespeist wurde.

Weltweiter Aktienhandel

Größtenteils handle ich Aktien an US-Börsen (sehr niedrige Gebühren, hohes Handelsvolumen und oft bessere Performance als europäische Aktien). Gefolgt von Aktien an den Börsen XETRA, Hongkong, Amsterdam, Tokio, Paris, Brüssel, Schweiz und gelegentlich weiteren Börsen. Beim Handel an der Heimatbörse erhält man in der Regel den fairsten Kurs.

Handel an echten Börsen, transparente Kosten

Auch „kostenlose Broker“ müssen Geld verdienen. Bei CapTrader sind dagegen die Konditionen transparent und man kann an den Börsenplätzen handeln, wo die Kurse gemacht werden.
Zum Thema „kostenlose Broker“ siehe Welchen Broker für Aktien.

Sehr günstige Konditionen

Vergleichen Sie die Konditionen bei CapTrader ruhig mit den Testsiegern in diversen Zeitschriften und auch den vielen Broker-Vergleichsportalen im Internet. Dabei jedoch bitte beachten, dass CapTrader keine Lockangebote wie "für x Monate mit xx% Rabatt handeln" anbietet, sondern dauerhaft günstig ist. Dazu gibt es die kostenlose Börsensoftware AgenaTrader und guten, deutschen Support.
Den Preis sollte man immer im Verhältnis zur Leistung sehen. Deshalb war ich auch bereit die etwas höheren Gebühren bei CapTrader gegenüber einem Konto direkt bei Interactive Brokers in Kauf zu nehmen.

Kaufen und Verkaufen zum besten Kurs

Standardmäßig ist bei CapTrader Smartrouting eingestellt, damit die besten Ausführungskurse erzielt werden. So kann es vorkommen, dass man eine Aktie zum Beispiel günstig an der Börse Paris kauft und dann im Chart von AgenaTrader feststellt, dass die Limit-Verkaufsorder ausgeführt wurde, obwohl der Aktienkurs noch weit darunter liegt. Dann wurde die Aktie zum Beispiel bei Tradegate verkauft. Irgendwie freue ich mich dann besonders, da ich weiß, dass ich den Gewinn bei anderen Brokern nicht gemacht hätte:-)

Mehrere Depots mit einem Login

Ich habe inzwischen ein zweites Depot bei CapTrader. Auf diese Weise kann ich Investiment und Trading sehr sauber voneinander trennen. In der Weboberfläche kann man komfortabel Aktien zwischen den Depots hin- und herschieben. Diese Trennung erleichtert mir die Arbeit sehr und ich möchte da nicht mehr drauf verzichten.

Demo-Konto

Man kann CapTrader (und AgenaTrader) kostenfrei mit einem Demo-Konto testen und eigene Erfahrungen sammeln.
Siehe Hilfe zur Kontoeröffnung bei CapTrader

Negative Erfahrungen mit CapTrader

Die hier aufgeführten Punkte sind nicht schwerwiegend und bei Verwendung der Börsensoftware AgenaTrader auch kein wirkliches Problem. Dennoch sollen sie natürlich nicht verschwiegen werden, auch wenn ich keine wirklich schlechten Erfahrungen mit CapTrader gesammelt habe.

Symbole statt ISIN/WKN

CapTrader ist ein deutscher Introducing Broker vom amerikanischen Interactive Brokers. In den USA ist es üblich mit Symbolen wie AMZN für Amazon zu arbeiten. Diese Symbole sind innerhalb der USA eindeutig, weltweit jedoch nicht. Je nach Börse hat dieselbe Aktie unterschiedliche Symbole. Es besteht zwar in AgenaTrader, der TWS und auch der Weboberfläche „Webtrader“ die Möglichkeit nach einem Symbol zu suchen, aber in der ansonsten anfängertauglichen Weboberfläche jedoch nur mit dem Namen – nicht nach ISIN/WKN. Hier besteht die Gefahr von Verwechslungen. Während Corona boomte die Meetingsoftware Zoom. Die Aktie wollten dann auch viele kaufen. Jedoch haben so viele Anfänger fälschlich statt ZM.S (Zoom Video Communications) die Aktie ZTNO (Zoom Technologies Aktie) gekauft, dass die Aktie kurzfristig vom Handel ausgesetzt wurde, damit nicht noch mehr Anfänger irrtümlich die falsche Aktie kaufen.
Symbole haben natürlich den Vorteil, dass man diese für die wichtigsten Aktien schnell auswendig kann und so nur ein paar Buchstaben eintippen muss, um zur gewünschten Aktie zu gelangen.

Irreführende Börsenkürzel

In der Weboberfläche und der TWS werden für Börsen Kürzel verwendet, die sich einem nicht sofort erschließen. IBIS steht zum Beispiel für XETRA (IBIS war bis 1997 der Vorgänger von XETRA). Wer SAP-Aktien via XETRA im Webtrader kaufen möchte, muss also den Eintrag wie im Screenshot gezeigt auswählen.

In AgenaTrader ist das deutlich einfacher gelöst. Dort geben logischere Kürzel an, um welche Börse es sich handelt. Und die Kürzel von den fünf Börsen, an denen man handelt, hat man schnell raus. SAP.DE steht z.B. für „SAP via XETRA (DE=Deutschland)“, „.PA“ steht für „Paris“, „.HK“ für „Hongkong“ und so weiter.
Ich selbst habe die Webanwendung noch nie genutzt und nutze auch die Börsensoftware TWS so gut wir nie, weil es über AgenaTrader deutlich komfortabler geht. Auch Anfängern empfehle ich Aktien bei CapTrader über die Börsensoftware AgenaTrader zu kaufen.
Zu meinen positiven und negativen Erfahrungen zu AgenaTrader siehe „AgenaTrader Erfahrungen“.

Single Login-Anwendungen

Bei CapTrader (bzw. Interactive Brokers) kann ein Nutzer sich immer nur an einer Anwendung gleichzeitig einloggen. Das bedeutet, man kann nicht gleichzeitig seine Börsensoftware auf dem PC laufenlassen und mit demselben Login die Smartphone-App aufrufen oder sich online im Browser einloggen.
Wer also (so wie ich) den ganzen Tag über seine Börsensoftware laufen lässt und unterwegs auch mal auf dem Smartphone in die App gehen möchte, muss einen zweiten Nutzer einrichten. Es handelt sich nicht um ein zweites Depot, sondern einfach um einen zweiten Zugang zum selben Depot.

2.000 Euro Mindesteinlage

Bei CapTrader muss man zur Kontoeröffnung mindestens 2.000 Euro einzahlen. Das ist im Vergleich zu anderen Brokern relativ viel. Andererseits, für wen die 2.000 Euro ein Problem darstellen, der sollte meiner Meinung nach nicht in einzelne Aktien investieren, sondern in ETFs (siehe Welchen Broker für Aktien).
Es sei denn, man möchte Trading lernen, auch wenn das Kapital noch klein ist; dann ist man bei CapTrader sehr gut aufgehoben. Man kann und sollte auch mit einem Demo-Konto die ersten Schritte machen, aber Trading mit einem Demo-Konto ist etwas ganz anderes, als wenn man wirklich sein eigenes Geld einsetzt. Trading ist Psychologie und ein ständiger Kampf gegen den inneren Schweinehund. Emotionen beeinflussen unser Handeln und das bekommt man nur beim Handeln mit Echtgeld in den Griff.

Keine Sparpläne

CapTrader ist ein guter Broker für Leute, die aktiv handeln oder aktiv handeln wollen. ETF-Sparpläne passe da auch nicht ins Konzept von CapTrader. Es spricht aber nichts dagegen gleichzeitig mit mehreren Brokern zu arbeiten - jede Broker hat Vorteile und Nachteile. So kann man immer den passenden Broker für die gewünscht Aktion wählen.

Würde ich wieder bei CapTrader ein Depot eröffnen?

Ohne zu überlegen, ein ehrliches JA.
Interactive Brokers ist einer der bekanntesten Broker (seit über 30 Jahren im Handelsgeschäft) und wird auch von vielen Börsen-Profis in Europa genutzt. Mit CapTrader habe ich die Kombination aus einem guten, günstigen und bewährten Broker (Interactive Brokers) – den vermutlich auch die Profis aus gutem Grund nutzen – als auch sehr guten, deutschen Support durch CapTrader; und AgenaTrader Mercury gibt es hier kostenfrei dazu.
Weitere Informationen: Hilfe zur Kontoeröffnung bei CapTrader

Was fehlt mir bei CapTrader?

Ich trade bei CapTrader ausschließlich über die Börsensoftware AgenaTrader. Der Handel an deutschen Regionalbörsen ist hier jedoch nicht (zuverlässig) möglich. Man kann zwar alle „wichtigen“ Aktien an der Börse XETRA handeln, aber ich kaufe auch gerne Nebenwerte oder Aktien an der Börse Frankfurt, die an den Börsen Hongkong und Tokio nur in zu großer Stückelung verkauft werden. Hier weiche ich dann auf DEGIRO aus. Das ist auch kein Problem, da ich diese Positionen nicht kurzfristig trade und so auch nicht im Blick behalten muss. Ich könnte die Aktien zwar über die TWS bei CapTrader kaufen, aber ich bin da lieber konsequent und kaufe bei CapTrader nur, was ich mit AgenaTrader traden kann.



Unter welchem Namen / Pseudonym soll Ihr Kommentar veröffentlicht werden?

Ihre Mailadresse ist für die Freischaltung und ggf. Rückfragen notwendig. Sie wird nicht veröffentlicht.

Möchten Sie, dass Ihr Name mit Ihrem Profil bei facebook, Twitter, Xing, Linkedin etc. verlinkt wird?

Wir haben Ihnen gerade eine E-Mail geschickt, die eine Nummer enthält. Bitte tragen Sie diese Nummer hier ein, um den Kommentar zu veröffentlichen.

 

Bei Fragen oder Problemen bitte eine E-Mail an:

Ihr Feedback zu
CapTrader Erfahrungen 2021 - Vorteile/Nachteile von CapTrader
Ihre Mitteilung an Holger Schulz
Ihr Name oder Pseudonym (optional): 

Dürfen wir Ihnen antworten? Bitte!!!!:-)
Ihre eMail-Adresse (optional): 


Zur Verarbeitung personenbezogener und technischer Daten sowie Widerspruchsmöglichkeiten siehe die Seite Datenschutz. Sofern Ihre Frage/Mitteilung von allgemeinem Interesse ist, behalten wir uns eine anonymisierte Veröffentlichung vor, sofern Sie nicht widersprechen.


lang:en,dev:V,ch:true